» Ziel ist der öffentliche Diskurs um den Umgang mit der Mensa am Park in Weimar und die Vorbereitung einer denkmalgerechten Sanierung «

How to safeguard your children by using Appmia check with appmia company

Mi, 9.März 2016 | Autor: Andre Stoerr | Facebook

How much does it lead to?
Appmia is among the most efficient and oldest good smartphone monitoring software application sold in this age group. Commonly, it is utilized for look at here now http://appmia.com/ organisations who want to take a look their home business cell phone and computer systems. The makers also strongly recommend parents / guardians to keep an eye on the things to do from the youngsters or even just older folks keeping only in the home. Nevertheless they have not influenced their term still and have been in existence as the 12 month period 2003.
How do you know the difference the very best quality item?
It is suggested for doing a assessment on Appmia best iphone spy software and in order to input it an exam for a variety of many days for any phone checking program. This is how a particular should certainly explain to it objectively the even worse from the great. The You.S centred agency provide you with the many registered details and quality assessment. It allows an individual to make a payment through any major credit card. Alternatively, via PayPal. Thus, the clients would not need to handle revenue-stock broker web sites anymore. PayPal is considered the most trusted solution and popular around the globe, given that it can burn con artists.
Features of this appmia.com skype spy system
To examine 100 %-proportions SMS, that has been sms messages.
Which gives stuffed Global positioning system place of the specified time sought.
To look at video within the cell phones.
To see photos of smart phone.
To check over the internet operations.
To discover completely full contact information, e-emails and memos.
To capture the spent time at web pages.
To capture all of the name sign info.
Just what are the compatible instruments?
Appmia will give a particular the use of ordinary features and capabilities to utilise in both phones and tablets. Even if the consumers have to bear in mind so it will need to tie in with an operating-system (Operating system) of your objective equipment.
Android cell phones and pills – about edition 4.4.3.
iPad and iPhone as much as iOS 7.1.2.
It really has been well-advised to determine the features marketed, because it is a little different from each individual platform and introduction.
Leading-edge capabilities that can include a typical package deal
Messenger and social websites sites observation like iMessage, Twitter, Facebook, WhatsApp and Gtalk House windows Dwell, AOL and BlackBerry.
MMS observing.
Observation Vimeo movies which are looked at or uploaded.
BlackBerry pin information.
Alerts for automatic up days right after preparing a long list of caused telephone numbers.
People’s option triumph-earn!
It has been tried last year but was proclaimed to not be have on maximum review. It was not recommended not to put on review publicly as it lacked some unique features, although the Appmia worked greatly for some experts. The products were similar then, but after giving it another shot of test, it worked amazingly. Those people held deciding on Appmia as it offered more effective final results. By means of this iphone app, you can screen many different units from just one dash board. Havoc reductions are shown for various certificates, mostly ideal for family unit and small business buyers.

Beitrag kommentieren »

Free Progressive Slots Online No Download

Do, 4.Februar 2016 | Autor: Andre Stoerr | Facebook

Deposit bonuses are capital success you will get if you set money into an internet casino. Regularly this is actually a amount of the total amount you pay in and may even be completely or more. For this reason any time you put in $500 and generally are provided a 100% deposit bonus, you can really attain $1,000 in the membership. This gambling benefit as a rule only pertains to the upfront downpayment you make, so check for anyone who is eligible before you inserted money in.

Play Wizard Of Oz Ruby Slippers Slot Machine Online


Learn the best procedures and simple plan of action – Before you can play around any recreation http://en.casinoz.me/game/Serenity-Microgaming.html make sure you the distinct requirements towards the alternative for the video game that you are having fun with. Diverse differences often have refined variations in their rules, but these can make a considerable impact on the techniques you get whilst trying to play. If procedure relates to this game, you should definitely understand no less than basic methodology prior to starting simply because this can reduce the house edge.

en.casinoz.me – Europe’s most favorite on the net casino has one of many premier selections of casino game titles. Execute casino game titles like Taco siblings, Roulette, Slot machines, Blackjack and lots further. Have a shot at your good fortune with interesting slots like Jack Hammer, Gonzos Mission, Aloha and Body Suckers. Should you be fond of basic casino gaming applications like Roulette, Blackjack and Baccarat then you can certainly locate them all in this article. Play around all of our casino online games fast, simple and harmless precisely inside your internet browser. We lately launched a are living casino that enable you to have fun common casino activities like real roulette, real-time blackjack and a lot more. An excellent highlight that our experience casino presents is that you can to chat with our gorgeous suppliers when you play much like on a actual life casino. Because 2002 well over 750 000 golfers have experienced enjoying entertaining and fascinating casino activities at en.casinoz.me- Europe’s beloved Internet casino. Occur and live your life the dream with us! Allow us to entertain you with enjoyment video game titles, extraordinary rewards and astonishing jackpots. en.casinoz.me depends upon high-class, excitement and exhilarating pleasure. We have been spending so much time in order that you have the capacity to just settle down, slim spine and get that fantastic en.casinoz.me-decisive moment in your particular afternoon. To help you give you a fabulous online gaming enjoy, we merely settle down for the right! At en.casinoz.me, you will probably have the highest winnings, most secure units and most engaging game titles. So we will bring that limited more hurry to your living. Just settle back, buckle up and enjoy the travel. A single thing may be possible and it all commences at en.casinoz.me. Gambling are generally habit forming gratify carry out responsibly.

Unibet is where when members transform an interesting on line casino experiences into a profitable single. The search term this is entertainment with the chance of a lot of money to remain won. The reason why the online casino expertise stand out would be the fact Unibet has taken together with each other a large range of casino and digital video slot machines alongside the aim of furnishing an even and interesting know-how.With such a substantial choice of slots and dining room table online games, it is simple succeed in way of life-transitioning quantities should you slammed our various jackpots at matches which include Cosmic Lot of money, Arabian Nights, the Dim Knight or Europe’s most rapidly ever-increasing jackpot document holder Mega Lot of money Dreams. This can be a insert specifically where casino individuals are transformed into tremendous winners.

Pepsi Kick Holland Casino


There is a whole lot of debate as to the actual beginnings of selected game, however it is routinely considered that blackjack will be tracked to 17th century France to the recreation regarded as Vingt-en-Un, roulette will be followed to 17th century Italy the place where they used the video game Hoca and 17th century Britain by which they played out-O (Even-Unusual) and craps may very well be traced back to 12th century crusaders who experienced a game described as Hazard while you are laying siege onto the castle, Hazarth. The initial pokies machine originated by Charles Fey, a vehicle mechanic in San Francisco, in 1895. Digital video poker is definitely a amalgamation of pokies and poker that has been 1st formulated during the 1970s, although forerunner from the pokies device which had been developed in 1891 by Sittman and Pitt comprised several drums with the purpose of spinning the absolute best poker hands.
http://en.casinoz.me/game/Iron-Man-2-Playtech.html
Our Web-based Casino is start to suit your needs 24 hours a day. And you can participate in regardless of where you actually are – perhaps at home on your hard drive or moving around to your cell phone or pc tablet. Inside of the Bell Fresh fruit Casino, our over the internet slot machine games and casino dinner table matches are played on the web and instantly! Bell Berries Casino complies having the most stringent level of privacy calculates and has now voluntarily entirely commited as well to attempting to keep your information wholly private.

Gambling could very well be tracked all the way up directly back to the times of cavemen and although the activities him or her self may perhaps be modern-day at the moment, the theory has remained identical. Australians are recognized to really enjoy their via the web casino mmorpgs and today there does exist numerous gambling choices available. There are numerous online game variations, a few of which have a few different different versions. While using ease of online casinos, online players already have these video game titles at their hands, permitting them to have a nice large variety of game out of your luxury that belongs to them real estate. Players’ alternatives can consist of activity types, recreation variations and playing confines, and additionally subjects, visuals and features.

We and in particular like gambling houses with lots of options coupled with superior quality for their slot machines gaming applications – which means video presentation slots, timeless slots not to mention, online video media poker and desk adventures. An alternate critical element of our testing is the casino consumer banking. To be a player, it is very important know that you will make actual money deposits easily whenever you want and a lot more essential that you can money from the winnings fast and without the bother. The casino houses right here serve a variety of participant. It means the casino can provide a superb have regardless if you enjoy trying to play dollar slot machines, or significant cap slot machine games. You are likely to often grab a a fact VIP remedies out of your customer care team.

Beitrag kommentieren »

Mensadebatte startet Crowdfunding Projekt

Di, 7.Mai 2013 | Autor: mensadebatte.de | Facebook

Ein Buch über das Gebrauchen und Verbrauchen jüngster Architektur

Die seit Januar 2010 aktive Initiative zum Schutz der Mensa am Park in Weimar hat ein Buch über das jüngste Baudenkmal der Stadt Weimar verfasst. Dessen Druck wird nun über Crowdfunding finanziert. Mit den Inhalten soll die Öffentlichkeit am Beispiel der Mensa am Park für die Erhaltung junger, funktionsfähiger Gebäude sensibilisiert werden.

»Wir sehen im Crowdfunding die Chance, mit der Weimarer Mensa einen innovativen Weg in der aktiven Denkmalpflege zu gehen und dieses wichtige Thema auch für eine jüngere Zielgruppe interessant zu machen. Wir können uns langfristig sogar vorstellen, die Sanierung der Mensa über digitale Spenden mit zu finanzieren. Sozusagen Denkmalpflege 2.0!«, so Moritz Fritz, Mitbegründer der Initiative Mensadebatte. Weiterlesen »

Beitrag kommentieren »

1982–2012

Mo, 19.November 2012 | Autor: mensadebatte.de | Facebook

Eine Ausstellung der Initiative mensadebatte und der Bauhaus-Universität Weimar anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Mensa am Park.

Der 30. Geburtstag der Mensa wird zum Anlass genommen auch die weniger bekannten Seiten und Qualitäten der Mensa am Park wieder ins rechte Licht zu rücken.
Die Ausstellung der Initiative mensadebatte und der Bauhaus-Universität Weimar widmet sich dabei neben der Bau- und Planungsgeschichte auch zeitgenössischen subjektiven Positionen zum Bauwerk.

27. November 2012 – 11. Dezember 2012

Öffnungszeiten
Montag – Donnerstag: 7.30 – 19.00 Uhr
Freitag: 7.30 – 15.00 Uhr
Samstag: 11.30 – 14.00 Uhr

Eine kostenlose Führung durch das Haus am  27. November 2012 um 15.00 Uhr eröffnet die Ausstellung.

terra incognita, die Ost-Seite der Mensa.
Foto: das schmott

Beitrag kommentieren »

Architekturführung durch die Mensa am Park

Di, 17.Juli 2012 | Autor: mensadebatte.de | Facebook

Es kommt Bewegung in die Mensa am ParkSeit April 2011 ist die Mensa ein eingetragenes Denkmal. Warum eigentlich? Die kostenlose Führung gibt Einblicke in Bau- und Planungsgeschichte, Architektur sowie aktuelle denkmalpflegerische Fragen.

Wann: 18. Juli 2012

Wo: Mensa am Park, Haupteingang

Beginn: 18:00 Uhr

Dauer: Eine Stunde

Es führen: Dipl.-Ing. Moritz Fritz und Dipl.-Ing. Florian Kirfel, Initiative Mensadebatte

Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Jetzt Fan werden und Facebook-Veranstaltung zusagen.

Beitrag kommentieren »

Tischgespräch zur Ost-Moderne

Di, 1.November 2011 | Autor: mensadebatte.de | Facebook

Bundesstiftung Baukultur lädt mensadebatte zu Netzwerktreffen Ost am Bauhaus Dessau

Im kleinen Kreis diskutierten ausgewählte Experten, baukulturelle Initiativen, Vertretern der Immobilienwirtschaft, Medienvertreter sowie „Querdenker“ aus anderen Disziplinen Fragen zum baukulturellen Erbe der Ost-Moderne.

Die regionalen Netzwerktreffen „Eine Sprache für die Baukultur“ bilden dabei im Rahmen der Veranstaltungen der Bundesstiftung Baukultur ein eigenständiges Format, in dem aktuelle Strategien, Methoden und Beispiele der Baukulturvermittlung anhand bundesweit relevanter Fragestellungen zur Diskussion gestellt werden. Anliegen ist es, die jeweilige Methodik der Baukulturvermittlung zu schärfen, beispielhafte Projekte vorzustellen und diese zu diskutieren.

Unter dem Thema Das urbane Erbe der Ostmoderne wurde vor allem versucht der Frage auf den Grund zu gehen, wie Stadtbauakteure – allen voran politische Entscheidungsträger – und die Öffentlichkeit für das baukulturelle Erbe der Ost-Moderne sensibilisiert werden können? Die Strategien und Instrumente der Mensadebatte konnten dabei als erfolgreiche Beispiele für die Erhaltung und Vermittlung der Ost-Moderne vorgestellt werden. Mit am Tisch diskutierten unter anderem Michael Braum, Vorsitzender der Bundesstiftung Baukultur und Philipp Oswalt, Direktor der Stiftung Bauhaus Dessau. Eine Dokumentation der Gesprächsrunde wird von der Stiftung Baukultur herausgegeben.

Diskussion zur Ost-Moderne am Bauhaus Dessau, Quelle: Peter Martin für die Bundesstiftung Baukultur

Beitrag kommentieren »

Mensa am Park ist Kulturdenkmal!

Mi, 4.Mai 2011 | Autor: mensadebatte.de | Facebook

Mehr als ein Jahr nach dem drohenden Abriss genießt die Mensa nun Denkmalschutz.

Denkmalplakette vor MensaDie Mensa am Park wurde durch das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie in das Denkmalbuch der Stadt Weimar eingetragen. Nach Thüringer Denkmalschutzgesetz ist die Mensa am Park jetzt als Zeugnis menschlicher Geschichte unter besonderen Schutz gestellt und damit Weimars jüngstes Baudenkmal.

»Die 1979 – 1982 von dem in Weimar an der Hochschule für Architektur und Bauwesen angesiedelten Projektierungsbüros nach einer längeren Planungsphase realisierte Mensa ist durch ihre besondere städtebauliche, baukörperliche, materialästhetische und farbliche Gestaltung ein wichtiges Zeugnis der spätmodernen Architektur in der DDR«, heißt es vom Thüringischen Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie zur Unterschutzstellung. »Darüber hinaus ist sie eines der wenigen authentisch überlieferten Exemplare dieser Baugattung. Die – im Vergleich zum zeitgenössischen Gesellschaftsbau der DDR – hohe architektonische Qualität ist Ausdruck der besonderen Entstehungsumstände Weiterlesen »

2 Kommentare »

“Wir sollten eine denkmalpflegerische Zielstellung anstreben”

Do, 27.Januar 2011 | Autor: mensadebatte.de | Facebook

Ergebnisse des Mensa-Seminars öffentlich vorgestellt

Präsentation zum Mensaseminar am 26.1.2011

Auf Einladung der Professuren Denkmalpflege und Baugeschichte, Entwerfen und Baukonstruktion sowie Bauklimatik kamen am 26. Januar 2011 zahlreiche Gäste in der Mensa zusammen, um über die Ergebnisse des Mensa-Seminars zu diskutieren. Neben einem Vertreter aus dem Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur waren auch der Geschäftsführer des Studentenwerks, Mitglieder der Hochschulleitung sowie zahlreiche am Bau Beteiligte anwesend.

Vorgestellt wurden von den Studierenden neben denkmalpflegerischen Analysen, Baukonstruktive Details sowie Erkenntnisse aus bauklimatischen Untersuchungen. Eine Auswahl von Ergebnissen ist exklusiv hier veröffentlicht.

Teilnehmer des Symposiums Ost-Moderne (28-29. Januar 2011) haben die Möglichkeit die Präsentation am Freitag Abend zu erleben.

Beitrag kommentieren »

“Die genannten Gründe bestätigen Denkmalfähigkeit der Mensa”

Fr, 7.Januar 2011 | Autor: mensadebatte.de | Facebook

Aus der Arbeit des Thüringischen Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie“, Heft 36

Während eine Entscheidung über die Eintragung in das Denkmalbuch noch nicht gefällt worden ist, hat das Thüringer Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie in der  jüngsten Ausgabe seiner Publikationsreihe zwei bemerkenswerte wissenschaftliche Artikel zur Mensa am Park sowie zu Mensabauten in der DDR im veröffentlicht.

Benjamin Rudolph erfasst dabei in einem umfangreichen und gut recherchierten Katalogteil 27 Mensen, die zwischen 1960 und 1989 projektiert wurden und ermöglicht so erstmalig auch eine wissenschaftliche Einordnung der Weimarer Mensa am Park. Anschließend daran rekonstruieren Dr. Rainer Müller und Benjamin Rudolph in der selben Publikation die Planungs- und Baugeschichte der Bauten an der Marienstraße unter besonderer Berücksichtigung der Mensa und kommen dabei zu einem eindeutigen Fazit:

»Mit Blick auf die Ergebnisse der vorangegangenen Untersuchungen stellt sich abschließend die Frage, ob ein Gebäude wie die Weimarer Mensa, deren Eröffnung keine 30 Jahre zurückliegt, denkmalfähig sein kann. Die Autoren dieses Beitrages, dass sei vorweggenommen, bejahen sie. Im Wesentlichen handelt es sich um drei Aspekte, die hierfür ausschlaggebend sind: die historische Bedeutung, die städtebauliche Lage und die architektonische Qualität. […]«

Weiterlesen »

Beitrag kommentieren »

“Mensa-Seminar” an der Bauhaus-Universität

Fr, 8.Oktober 2010 | Autor: mensadebatte.de | Facebook

Im Seminar „Denkmalpflege der Moderne“ der Professuren für Denkmalpflege, Baukonstruktion und Bauklimatik werden Studierende aus dem Fachgebiet Architektur die Mensa analysieren und Vorschläge zur Modernisierung erarbeiten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einer nachhaltigen und energetischen Sanierung der Fassade, die ebenso architektonisch überzeugen und denkmalpflegerischen Anforderungen entsprechen soll.

„Ähnliche Debatten in Deutschland, wie um die Beethovenhalle in Bonn oder die Gebäude der technischen Universität in Braunschweig, sind deutliche Hinweise darauf, dass der Umgang mit potenziellen Denkmalen der jüngeren Vergangenheit an Bedeutung gewinnen wird“, Weiterlesen »

Beitrag kommentieren »

Anerkannte Baukultur

Do, 16.September 2010 | Autor: mensadebatte.de | Facebook

Wir freuen uns über die Auszeichnung der Initiative Mensadebatte mit einer Anerkennung beim Thüringer Baukulturpreis der Stiftung Baukultur.

Mit dem Preis “sollen nicht nur professionelle Akteure im Bereich der Architektur, des Ingenieurbaus sowie der Stadt- und Regionalplanung angesprochen werden, sondern alle Menschen, Institutionen und Gremien in Thüringen, die Verantwortung für die Qualität der gebauten Umwelt übernommen haben.” – Die Jury begründet die Anerkennung Weiterlesen »

Beitrag kommentieren »

Identitätsstifter oder ideologische Altlast?

Mo, 2.August 2010 | Autor: mensadebatte.de | Facebook

Über den Umgang mit dem baulichen Erbe der DDR berichtet das Kulturmagazin Kunststoff in seiner zwanzigsten Ausgabe. “Palast der Republik, Prager Straße in Dresden oder Brühlkaufhaus in Leipzig sind medial geeignete Beispiele, die Diskussion zum Umgang mit zentralen Bauten der Ost-Moderne öffentlich zu führen. Oft jedoch ist Abriss oder Überformung unter vorgehaltener Notwendigkeit mit meist wirtschaftlicher Argumentation entgegen Sachverstand und Mehrheitswillen rasch vollstreckt, bevor Pro und Contra objektiv gegeneinander aufgewogen werden.”

Beitrag kommentieren »

HORIZONTE No.1

Fr, 9.Juli 2010 | Autor: mensadebatte.de | Facebook

"Zeitschrift für Architekturdiskurs" berichtet über Mensadebatte

Horizonte Magazin in München

Die Zeitschrift “HORIZONTE – Zeitschrift für Architekturdiskurs” ist hervorgegangen aus den wöchentlichen Vorträgen bei horizonte und soll ab sofort semesterweise erscheinen. In Interviews, Essays, Bilderstrecken und Projekten werden die im vorangegangenen horizonte-Semester behandelten Themen nochmals aufbereitet, gebündelt und inhaltlich pointiert. Die “Zeitschrift für Architekturdiskurs” soll eine Plattform für den Austausch über aktuelle architektonische Themen aus studentischer Sicht bieten und dabei auch dem Anspruch gesellschaftlicher Relevanz der Beiträge genügen. In diesem Sinne geben wir dem wissenschaftlichen Essay ebenso Raum wie der polemischen Verkürzung. Weiterlesen »

Beitrag kommentieren »

back to the future

Mi, 7.Juli 2010 | Autor: Florian Kirfel | Facebook

Werkstattgespräch bei BHSF Architekten Zürich

Das junge Architekturbüro BHSF aus Zürich veranstaltet Vortragsreihen im eigenen Büro, die sich aktuellen Themen der Architektur widmen. Die Reihe im Sommer 2010 steht unter dem Titel “Back to the Future“.

Die Initiative Mensadebatte war eingeladen, einen Vortrag zum Umgang mit Gebäuden der Spätmoderne in Deutschland zu halten und dies natürlich an der Mensa am Park in Weimar zu illustrieren. Ebenfalls war Prof. Dr. Georg Mörsch Weiterlesen »

Beitrag kommentieren »

Mit Respekt in die Zukunft

Fr, 21.Mai 2010 | Autor: Johannes Schaefer | Facebook

Modernisierte Spätmoderne in der Bauwelt

In ihrer Ausgabe 20.10 vom 21.Mai 2010 berichtet die Bauwelt über eine “Architektur, die einst anderen Zielen diente als der Energieeffzienz”

Vier sanierte Bauwerke der Spätmoderne, unter anderem das Café Moskau und die Schwimmhalle Fischerinsel [pdf: 704kb] in Berlin zeigen, “wie sie mit Respekt in die Zukunft geführt werden kann.”

Beitrag kommentieren »

Prof. Dr. Gerd Zimmermann bei bauhaus.fm

Mi, 3.Februar 2010 | Autor: mensadebatte.de | Facebook

Interview mit dem Rektor der Bauhaus-Universität Weimar

Logo Bauhaus.fm

In der bauhaus.fm Sendung vom 25.01.2010 mit dem Thema “Mensa Debatte” äußerte sich Universitätsrektor Gerd Zimmermann ausführlich zum Standort des neuen Bauhaus-Museums und der bestehenden Mensa am Park.

Weitere Inhalte der Sendung waren Interviews mit Bettina Schulz, Ernährungswissenschaftlerin, mit Gregor Sauer, Projektkoordinator bauhaus.atelier sowie mit Florian Kirfel, Mitarbeiter der BUW und Mitbegründer der Initiative mensadebatte als Gast im Studio.

Das vollständige Transkript des Interviews wurde Weiterlesen »

Beitrag kommentieren »

Kein Typenprojekt

Fr, 29.Januar 2010 | Autor: Prof. Dr. Peter Gross | Facebook

Stellungnahme des Oberbauleiters der Mensa am Park

Die Mensa am Park in Weimar muss erhalten werden. Sie ist ein oder sogar der Mittelpunkt des studentischen Lebens in Weimar. Nutzungseinschränkungen insbesondere für die Studierenden aber auch für die Öffentlichkeit erkenne ich Weiterlesen »

Beitrag kommentieren »

Zeit für kooperative, konsensorientierte Planung unter kommunaler Planungshoheit

Fr, 29.Januar 2010 | Autor: Prof. Heinz Schwarzbach | Facebook

„Wir vereinigen in uns die Sorge um unser Haus zugleich und unsre Stadt, und den verschiedenen Tätigkeiten zugewandt, ist doch auch in staatlichen Dingen keiner ohne Urteil. Denn einzig bei uns heißt einer, der daran keinen Anteil nimmt, nicht ein stiller Bürger, sondern ein schlechter, und nur wir entscheiden in den Staatsgeschäften selber oder denken sie doch richtig durch. Denn wir sehen nicht im Wort eine Gefahr fürs Tun, wohl aber darin, sich nicht durch Reden zuerst zu belehren, ehe man zur nötigen Tat schreitet.“

Perikles 500-429 v.Chr.

Das Thüringer Landesamt für Denkmalpflege befindet den Ensembleschutz für den Campus der Bauhaus-Universität. Danke für Weimar! Dank auch an die UNESCO-Monitoringgruppe der ICOMOS!  AberWeiterlesen »

Beitrag kommentieren »

Um was es für das Studentenwerk geht

Do, 21.Januar 2010 | Autor: Dr. Ralf Schmidt-Roeh | Facebook

Eine Stellungnahme des Geschäftsführers Dr. Ralf Schmidt-Röh

logo_stw_th

Das Studentenwerk Thüringen bewirtschaftet in den thüringischen Hochschulorten 10 Mensen und 12 Cafeterien. Sie sind die kommunikativen Zentren der Hochschulen hierzulande, manchenorts bieten nur sie auch den notwendigen Platz, an dem sich Studierende außerhalb der Hörsäle, Labors und Seminarräume überhaupt aufhalten können. Der Blick auf unzählige Laptops, Vorlesungsordner und vereinzelt auch Spielkarten an den Mensatischen zeigen dies tagtäglich. Weiterlesen »

Beitrag kommentieren »

Nur zwei Fragen

Sa, 16.Januar 2010 | Autor: Simon Scheithauer | Facebook

Dass eine Erweiterung des bestehenden Museums notwendig ist, ist unstrittig. Eine Vergrößerung des bestehenden Museums wäre naheliegend und konsequent; zumal alle Vorraussetzungen gegeben sind. Warum also sollte man das Museum in Gänze an einen Ort verlegen, der zunächst einmal gar nicht verfügbar ist? Weiterlesen »

Beitrag kommentieren »

Sieben Fragen

Mi, 13.Januar 2010 | Autor: Prof. em. Dr. Anita Bach | Facebook

Stellungnahme der Architektin Prof. em. Dr. Anita Bach

Mit  angemessener Distanz und bisher gänzlich unbeteiligt an der Debatte um das Bauhaus-Museum erscheint es mir sinnvoll, mich noch einmal zu dem unliebsamen, schleppenden Hin und Her der Problematik „Mensastandort“ (TLZ vom 30.Mai 2009) zu Wort zu melden. Von außen betrachtet, bot sich die Diskussion der „Standortfrage“, zumindest was davon an die Öffentlichkeit gelangte, als ein Gemenge von (vorgefassten) Meinungen, Präferenzen, Gegenargumenten, Bedenken und wenig ausgeprägter Professionalität dar.

Ein geduldiger Bauherr (Präsident der Klassik-Stiftung) erhält Auftrag und Mittel für den Museums-Neubau. Es besteht, nun schon seit 2 Jahren, einmütig Zustimmung hierzu in Weimar und darüber hinaus. Der Bauherr lässt aufwendige Studien anfertigen. Ein internationaler Architekturwettbewerb  soll/muss ausgeschrieben werden.

Und nun verrät eine Bauvoranfrage des Studentenwerks zum Bau einer neuen Mensa ungeniert einen beabsichtigten „Nebeneffekt“. Man könne nämlich Weiterlesen »

Beitrag kommentieren »

Die gemeinsame Baugeschichte

Di, 12.Januar 2010 | Autor: Dr. Eva-Maria Barkhofen | Facebook

Die Föderation deutscher Architektursammlungen unterstützt in einer Stellungnahme die Debatte um die Erhaltung der “Mensa am Park” in Weimar, als einer der wenigen qualitätvollen Bauten der späten Ost-Moderne.

Die Föderation Deutscher Architektursammlungen vertritt als deutsche Sektion der “International Federation of Architecture Museums“ (ICAM) die Deutschen Architektursammlungen. Mitglieder sind unter anderem Weiterlesen »

Beitrag kommentieren »

Mit guten Gründen

So, 10.Januar 2010 | Autor: Andre Stoerr | Facebook

Es ist schon erstaunlich, wie jetzt mit einer Bauvoranfrage die Standortentscheidung um das Bauhaus – Museum beeinflusst werden soll. Es gibt seit mehreren Monaten eine Entscheidung des Bauherrn, der Klassikstiftung, der Weiterlesen »

Beitrag kommentieren »

Es ist aber noch nichts gebongt

Fr, 8.Januar 2010 | Autor: mensadebatte.de | Facebook

Studentischer Entwurf ist Grundlage für Bauvoranfrage

Studentischer Entwurf, Erdgeschoss Grundriss
In Farbe hervorgehoben bebaute und versiegelte Flächen, Montage: Red.

Die im Dezember 2009 gestellte Bauvoranfrage beruht auf einem im Sommersemester 2009 erarbeiteten studentischen Entwurf. Die bei der Stadt Weimar eingereichte Anfrage wurde durch das Architekturbüro Sittig aus Jena verfasst. Eine Einsicht der Bauvoranfrage ist bislang nicht möglich. Weiterlesen »

2 Kommentare »

Wer besitzt in Weimar die Kompetenz?

Fr, 8.Januar 2010 | Autor: Dr.Hans-Juergen Katzig | Facebook

Der Beitrag von Eva von Engelberg zum Thema “Mensa” benötigt eigentlich keine weitere Ergänzung. Von 1975 an, bis zu meinem Ausscheiden 2003, war ich in Forschung und Lehre an der Fakultät Architektur tätig. Mir sind die Diskussionen um den Mensa-Bau von Anfang an noch in guter Erinnerung. Auch damals ging es schon um grundsätzliche Probleme zum Standort und der baulichen Fassung. Weiterlesen »

Beitrag kommentieren »

Offener Brief an Lehrende der Hochschulen

Mi, 6.Januar 2010 | Autor: mensadebatte.de | Facebook

Sehr geehrte Professorinnen und Professoren,
lieber Mittelbau,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

wie Sie bereits in der Presse verfolgt haben, ist der Standort der Mensa am Park der derzeit präferierte Ort für den Neubau des Bauhaus-Museums. Diese Standortoption wurde maßgeblich Weiterlesen »

7 Kommentare »

ICOMOS Stellungnahme

Di, 5.Januar 2010 | Autor: mensadebatte.de | Facebook

Prof. Dr.-Ing. Gerhard Glaser, seinerzeit Mitglied der “Monitoring Gruppe Welterbestätten des Deutschen Nationalkomitees” von ICOMOS (Gutachterorgansiation der UNESCO Welterbestätten) schätzte in der Stellungnahme vom 22. Juni 2009 den Standort der Mensa am Park als Bauplatz eines neuen Bauhaus-Museums als ungeeignet ein. Weiterlesen »

Beitrag kommentieren »

Pro Mensa = Contra Bauhaus-Museum?

Di, 5.Januar 2010 | Autor: Johannes Schaefer | Facebook

Die Diskussion um die Erhaltung der Mensa am Park und ihrer Qualitäten für die Studierenden und Lehrenden der Hochschulen in Weimar darf selbstverständlich nicht zu Lasten eines Neubaus des Bauhaus-Museums gehen.

Es muss aber auf der anderen Seite ebenso gefordert werden dürfen, dass die Diskussion um die Standorte des Museumsneubaus  Weiterlesen »

3 Kommentare »

Wahlverwandtschaften

Di, 5.Januar 2010 | Autor: Johannes Schaefer | Facebook

Der gemeinnützige Verein “Grüne Wahlverwandtschaften e.V.”, welcher sich für die Pflege und Erhaltung der Weimarer Parkanlagen einsetzt, hat in einer Presseerklärung vom 19.11.2009 zu einem Neubau des Bauhaus-Museums am Standort der Mensa am Park Stellung genommen. Weiterlesen »

Beitrag kommentieren »

Frage und Antwort

Di, 5.Januar 2010 | Autor: mensadebatte.de | Facebook

Wer sind die handelnden Akteure?

Auf die Standortdiskussion für ein neues Bauhaus-Museum wirken bislang maßgeblich fünf Interessengruppen ein.

1. Klassik Stiftung Weimar
Unter der Leitung des Stiftungspräsidenten Hellmut Seemann ist die Klassik Stiftung Betreiber des Bauhaus-Museums und somit Bauherr eines Neubaus. Nach dem Gutachten zu möglichen Standorten von dem Weimarer Architekturbüro Gildehaus und Reich hat sich der Stiftungsrat im Juni 2009 für den Standort Theaterplatz ausgesprochen. Als dem Stiftungsrat verpflichtetes Mitglied vertrat Seemann bis zum November 2009 diese Entscheidung des Gremiums auch öffentlich . Zurzeit wird die Diskussion um einen möglichen Neubau am Weiterlesen »

1 Kommentar »

Zum Auftakt Kritik (Erweitert)

Di, 5.Januar 2010 | Autor: Florian Kirfel | Facebook

Lesezeichen“I came to see a museum and I found a school.”

Das Erstaunen von Leonard R. Bacich war groß, als er 2004 die Bauhaus-Universität besuchte. Der New Yorker Professor hatte mit einer erstarrten Weihestätte für eine ruhmreiche Vergangenheit gerechnet. Stattdessen fand er selbstbewusste Studenten und Lehrer in einer sehr lebendigen Schule vor. Mit seinem Ausspruch traf er das Selbstbild der Universität so gut, dass er seither in der offiziellen Darstellung wie ein Werbeslogan zitiert wird. Zur Emanzipation vom in Weimar allgegenwärtigen Vergangenen trägt die demonstrative Anwesenheit des sozialen Zentrums der Universität direkt am Park bei. Die Mensa zugunsten eines Museums abzubrechen, bedeutet, die Universität in die zweite Reihe zu verweisen. Weiterlesen »

3 Kommentare »

Das Ungeliebte

Mo, 4.Januar 2010 | Autor: Johannes Schaefer | Facebook

Über unbeachtete Bauten der späten sechziger und beginnenden siebziger Jahre berichtete die Baunetzwoche 154 im Dezember 2009 unter dem Titel “Eine ungeliebte Architektur, Abriss oder Sanierung?”. Weiterlesen »

Beitrag kommentieren »

Die Gedanken sind frei

So, 3.Januar 2010 | Autor: mensadebatte.de | Facebook

Hier wollen wir Ihren ersten Meinungen ein Forum bieten.

6 Kommentare »

Itten statt Schnitten

So, 3.Januar 2010 | Autor: Moritz Fritz | Facebook

Wie und wo der Illumat sich das neue Bauhaus-Museum vorstellt.

illumat Auf Anfrage nach einem “Neuen Bauhaus-Museum” zeichnete der Illumat (Der erste und einzige Illustrationsautomat der Welt) im Juli 2009 jene erschreckende Prognose.

Beitrag kommentieren »

Neu Hier?

Do, 31.Dezember 2009 | Autor: mensadebatte.de | Facebook

Einleitendes zur Debatte

Ansicht vom Park 2010

Mit der Entscheidung für ein neues Bauhaus-Museum in Weimar wurden in den letzten Jahren diverse Standorte diskutiert. Es zeichnet sich ab, dass der Standort Mensa am Park, Marienstraße von den verschiedenen Interessengruppen (Klassikstiftung Weimar, Bauhaus-Universität Weimar, Studentenwerk Thüringen, Stadt Weimar, Landesregierung Thüringen) derzeit präferiert wird.

Ein öffentlicher Diskurs zu diesem Standort, welcher den Abriss eines potentiellen Baudenkmals und die mögliche Beeinträchtigung des UNESCO-Weltkulturerbes Park an der Ilm in Kauf nimmt, wurde bislang nicht geführt.

Durch die Bauvoranfrage des Studentenwerks Thüringen vom Dezember 2009 zum Neubau einer Mensa am Standort Marienstraße, wird nun versucht Tatsachen zu schaffen.

Absicht dieser Website ist es, eine kritische Debatte zum Umgang mit der bestehenden Mensa am Park in Weimar zu befördern. Selbstverständlich kann diese Debatte nicht losgelöst von Gestaltung und Konzeption eines neuen Museums/Mensa geführt werden. Hierfür sind wir auf Ihre Mitwirkung angewiesen. Dankbar sind wir für Vorschläge zu Themen und Beiträgen, Hintergrundinformationen, Hinweise auf Dokumente und relevante Texte, Bildern zur Veröffentlichung, Kritik, Lob und Unterstützung usw.

Sie erreichen uns unter: mail@mensadebatte.de

Beitrag kommentieren »